Musée national suisse
Château de Prangins

Le Jardin des Lumières

Ein Projekt von Muma
60'000 Kerzen – 500 Freiwillige

4. Oktober 2008

 

 

 

Gemeinschaftswerk Lichtinstallation

Le Jardin des Lumières, avant-projet de Muma

Das Licht der Aufklärung erhellen: Diesen paradoxen künstlerischen Akt wollen wir gemeinsam mit den Einwohnern von Prangins und den Museumsbesuchern begehen. Es wird mehrere Monate dauern, bis die nötigen Kontakte unter den 500 Freiwilligen geknüpft sind, welche schliesslich die 60'000 Kerzen im Garten und Park des Château de Prangins anzünden.

Mit ihrem Kampf gegen Obskurantismus und Machtwillkür, ihrem wissenschaftlichen und experimentellen Rationalismus, dem Glauben an den Fortschritt und die Verbesserung der Bedingungen der menschlichen Existenz und auch mit ihrer weltoffenen Neugierde hat die Aufklärung dazu beigetragen, dass wir heute in einer menschlicheren und demokratischeren Gegenwart leben. Diese Entwicklung setzte die Entstehung eines öffentlichen Raums voraus, womit hier jener Raum gemeint ist, der die politische Debatte und jede Art von Versammlungstätigkeit ermöglicht.

Im Sinne der Aufklärung war der Gemüsegarten ein Ort des «fieberhaften Botanisierens», ein Ort, an dem man «das aus Büchern erworbene Wissen überprüfte», wo die Natur eine kulturelle Form annahm und man von einer «moralischen Vervielfachung des Reichtums» sprechen konnte.
Da der Garten und der Park des Château de Prangins tatsächlich von dieser illustren Vergangenheit zeugen, möchten wir diese erhellen, und zwar nicht mit dem grossen Scheinwerferlicht, sondern mit Tausenden von Kerzen, von den Einwohnern Prangins inszeniert und angezündet, damit die klare Struktur des Gartens mit seiner strengen Geometrie aus der märchenhaften Stimmung heraustritt und die Aufklärung sich uns in ihrem vollen Glanz präsentiert.

Muma
www.muma-art.com

Le Jardin des Lumières, avant-projet de MumaLe Jardin des Lumières, avant-projet de Muma

Vorhergehende Lichtinstallationen: Allumons Lausanne!Allumons Vallauris!Andere...